Christian Müller (*1976) wurde in Wertheim geboren. Ersten Orgelunterricht bekam er im Alter von zehn Jahren durch den damaligen Bezirkskantor in Tauberbischofsheim Thomas Drescher und den heutigen Bezirkskantor Michael Meuser.

Ab 1993 besuchte er die zweijährige Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen. Nach der dort erworbenen C-Prüfung begann er 1995 sein Studium an der Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikerziehung Regensburg. Im Jahr 2001 schloss er mit dem B-Kirchenmusikdiplom, dem Musiklehrerdiplom (Hauptfach Orgel) und mit dem einjährigen Zusatzstudiengang „Vertiefung im Hauptfach Orgel“ (Schwerpunkt: Alte Musik) ab. Zu seinen Lehrern in Regensburg zählten u. a. Prof. Norbert Düchtel, Prof. Stefan Baier (Orgel) und Prof. Kunibert Schäfer (Chorleitung).

2001 begann er sein Studium der A-Kirchenmusik an der Universität der Künste in Berlin. Unter anderem wurde er von Prof. Uwe Gronostay (Chorleitung), Prof. Paolo Crivellaro (Orgel) und von Prof. Wolfgang Seifen (Orgelimprovisation) unterrichtet. Im Sommer 2003 erhielt er das A-Kirchenmusikdiplom und schloss den Studiengang "Konzertfach Orgelimprovisation" bei Prof. Wolfgang Seifen an, den er erfolgreich im Dezember 2005 mit dem Erhalt des Konzertexamens beendete. Zusätzlich bildete er sich in Berlin durch private Studien in Chor- und Orchesterleitung bei Prof. Uwe Gronostay und bei Kapellmeister Johannes Raudszus weiter.

Desweiteren besuchte er zahlreiche Meisterkurse für Improvisation bei den Professoren Hans Haselböck, Thomas-Adam Nowak, Thierry Escaich (Frankreich), Frederic Blanc (Frankreich) und Wolfgang Seifen.

Neben seiner Anstellung (ab 2004) als hauptberuflicher Kirchenmusiker in Herz-Jesu-Tegel (Berlin) war er, bis zu seinem Wechsel im November 2008 zum Regionalkantor im Bistum Passau, als Lehrbeauftragter im Fach Liturgisches Orgelspiel/Orgelimprovisation an der Kirchenmusikhochschule in Dresden und auch an der UdK Berlin für das kirchenmusikalische C-Seminar tätig. Als Chorleiter verwirklichte er darüber hinaus auf konzertanter Ebene zahlreiche erfolgreiche Projekte mit gregorianischen Choralscholen und Kammerchorgruppen.

Der Anstellung als Regionalkantor mit Dienstsitz Landau a. d. Isar folgte zusätzlich im Januar 2009 die Ernennung zum Orgelsachverständigen und Orgelreferenten des Bistums Passau. 2012/2013 war er Leiter der Orgelbuchkommission (Eigenteil Passau) für das neue Gotteslob, dessen Herausgeber er zugleich war. Desweiteren brachte er im Auftrag des Referates für Kirchenmusik Passau 2015 das Orgelvorspielbuch zum Eigenteil Passau heraus, in dem eine Vielzahl von Eigenkompositionen enthalten ist.

Neben einer regen Konzerttätigkeit in Deutschland führten ihn Konzerte nach Frankreich, Bulgarien, Ungarn und in die Schweiz. Er wirkt seit 2016 regelmäßig bei den Mittagskonzerten im Passauer Dom mit und ist als Korrepetitor gern gesehener Gast bei verschiedenen Ensembles und Solisten. CD-, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen runden sein künstlerisches Wirken ab.  

Im Juni 2017 wurde er zum stellv. Dommusikdirektor am Hohen Dom zu Passau ernannt.

Christian Müller ist verheiratet und hat zwei Kinder.